.

Stadtteilarbeit Porschestrasse

Seit April 2004 hat der Stadtjugendring Landshut das Jugendsozialprojekt „Porschestraße“ in seinen Aufgabenbereich integriert.
Die Porschestraße ist in Landshut ein geläufiger Begriff für die Wohnblocks im Industriegebiet. Es handelt sich hierbei um Sozialwohnungen mit einem überdurchschnittlich hohen Ausländeranteil. Der Begriff „Porschestraße“ hat einen stark stigmatisierenden Charakter, der es den hier Ansässigen schwer macht sich in die „normale“ Gesellschaft zu integrieren.

Dadurch befinden sich die Kinder dieser Familien in einer sehr schwierigen Situation. Die Kinder brauchen eine besondere Unterstützung, die ihnen das Elternhaus hier gewöhnlich nicht geben kann. Diese Unterstützung versucht der Stadtjugendring mit seinen Mitarbeiterinnen in der Porschestraße zu geben, indem wöchentlich Gruppenstunden in einer angemieteten Wohnung angeboten werden. Dadurch wird den Kindern die Möglichkeit der Begegnung gegeben und Ihnen ein „normales“ Sozialumfeld vorgelebt.


Dieser Artikel wurde bereits 5876 mal angesehen.



.