Frühjahrsvollversammlung und Verleihung Ehrenamtspreis 2022

Endlich wieder in Präsenz! 2 Jahre hat es gedauert und nun war es wieder so weit. Wir durften alle unsere Delegierten und Gäste wieder in live und in Farbe zu uns in die Alte Kaserne einladen. Das Programm war vollgepackt mit einer üppigen Tagesordnung zur Vollversammlung und der Nachholung der Verleihung des Ehrenamtspreises.

Unser Vorsitzender Florian Schwing war sichtlich erfreut, allen Delegierten bei der Begrüßung zur Frühjahrsvollversammlung wieder ins Gesicht blicken zu können. 31 Delegierte hatten den Weg in die Alte Kaserne gefunden. Zusätzlich dazu konnten wir endlich wieder Gäste einladen. Einige Politiker:innen, Vertreter:innen der Stadtverwaltung und Kolleg:innen aus anderen Einrichtungen konnten wir begrüßen. Ganz besonders erfreulich war, dass der 2. Bürgermeister Herr Dr. Thomas Haslinger in Vertretung vom Oberbürgermeister Herrn Alexander Putz zu uns gekommen ist.

DSC04106

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Abstimmung über die Tagesordnung stellte Florian den Arbeitsbericht des Vorstandes 2021 vor. Für einen ausführlichen Einblick in unsere Tätigkeiten im Jahr 2021 gibt es unsere unterschiedlichen Jahresberichte zum online Abrufen (Jahresbericht 2021, Jahresbericht Stadtteilarbeit Porschestraße). Besonders das Themenjahr "Dein PartiJahr - Wir geben Dir eine Stimme" war das zentrale Thema bei den Veranstaltungen. Die Ergebnisse können in unserem Booklet nachgelesen werden.

DSC04106

Konzentration bei der Vorstellung der Zahlen, von links: Florian Schwing (Vorsitzender), Philipp Schaefer (stellv. Vorsitzender), Walter Kolbeck (Geschäftsführer)

Unser Geschäftsführer Walter Kolbeck referierte im Anschluss über die Jahresrechnung 2021. Die Revisor:innen Marina Oertel und Florian Lang stellten den Kassenprüfungsbericht vor, der keine Beanstandungen enthielt.

Im Anschluss gab es für unsere Delegierten wieder die Gelegenheit, sich in Kleingruppen miteinander auszutauschen und ins Gespräch zu kommen. Dieses Mal ging es darum, den anderen Tischnachbar:innen vorzustellen, wie der eigene Verein/Verband strukturiert ist und wie Angebote aussehen. Das Format gibt es seit letzter Vollversammlung und wird sehr positiv aufgenommen, da man auch mal kurz durchatmen und sich mit den anderen Personen am Tisch austauschen kann.

DSC04109

Über die Vorschau für das Jahr 2022 informierte unser Vorsitzender Florian. Neben der Unterstützung für unsere Mitgliedsverbände werden wir auch wieder Aus- und Fortbildungen anbieten, so wie ein großes Sommerferienproramm. Die Mitarbeit unsererseits beim Projekt der Stadt Landshut "Kinder- und Jugendfreundliche Kommune" wird dieses Jahr auch weiter forciert. Auch für jugendpolitische Anliegen haben wir weiterhin ein Ohr, da wir auch die Ergebnisse unseres Themenjahres 2021 weitertragen werden.

Das zentrale Thema wird die Aktivierungskampagne im Rahmen des "Jahr der Jugend" werden, das der Bayerische Jugendring zusammen mit dem Bayerischen Staatsministerium ausgerufen hat. Die Kampagne sieht vor, dass wir 44.000€ für Aktionen, die junge Menschen zusammenbringen, bekommen und in diesem Jahr zweckgebunden ausgeben. Die größte Aktion wird unser Ehrenamtsfestival am 02. Juli beim RocketClub werden. Zusätzlich verteilen wir "Get your party started"-Packages, mit denen unsere Mitgliedsverbände ihre eigenen Sommerfeste finanziell unterstützen können. Für unsere Stadtteilarbeit wird der offenene Spieltreff mit einer Telefonzelle ausgestattet und diese dann im Rahmen eines Festes feierlich eingeweiht. Am 23. September findet dann noch ein kleines "Get together" für alle Jugendleiter:innen am Jugendzeltplatz Mühlhof statt. Mehr Infos zu den Aktionen und Paketen sind auf unserer Homepage unter dem Reiter "Aktivierungskampagne" bei "Wir für euch" zu finden.

DSC04129

Dementsprechend stand es noch aus, über den Nachtragshaushalt für 2022 abzustimmen. Dieser wurde einstimmig genehmigt. Florian Schwing informierte dann noch über die Neuwahlen des Vorstandes im Herbst und verschiedene Veranstaltungen. Otto Baumann vom Bezirksjugendring überbrachte anschließend Grußworte und lobte die Arbeit des Stadtjugendrings. Abschließend hielt der 2. Bürgermeister Herr Dr. Thomas Haslinger noch eine kleine Rede, in der er sich bei Florian Schwing für seine jugendpolitische Arbeit bedankte. So konnte die Sitzung um dreiviertel 8 beschlossen werden.

Nach einer kleinen Umbaupause folgte dann der festliche Teil des Abends. Die Verleihung des Ehrenamtspreises. Dieses Jahr wird der Preis zum zehnten Mal verliehen. Bevor verkündet wurde, welche die Preisträger:innen dieses Jahr die Ehrung erhalten, gab es nochmal einen großen Applaus für die beiden letztjährigen Gewinner:innen Luisa Mirlach und Benedikt Reichel, die den Preis nach Hause gebracht bekommen hatten, weil es letztes Jahr aufgrund der Pandemie nicht anders möglich war.

Benedikt Reichel hielt dann auch die Laudatio für die erste Preisträgerin des Abends: Katharina Wilhelm. Diese ist seit 2017 in der Fußballabteilung des ETSV 09 Landshut tätig. Sie selbst hat nie Fußball gespielt, hat es aber geschafft, die zusammengebrochene Jugendabteilung wieder neu aufzubauen und als Jugendleiterin eine feste Stütze zu sein. Sie organisierte schon zahlreiche Veranstaltungen und Turniere und ist eine überaus engagierte Persönlichkeit, die den Preis zurecht verdient hat.

IMG 9547

Luisa Mirlach stellte dann auch den zweiten Preisträger des Abends vor: Florian Zierer von der BDKJ Landshut-Stadt und der VdPj St. Wolfgang. Seit er in der 3. Klasse war, ist Florian bei den Ministrant:innen St. Wolfgang dabei. Nachdem er in die Leiterrunde aufgenommen wurde, vergrößerte sich sein Engagement zunehmens, sodass er neben vielen weiteren Ämtern mittlerweile Vorsitzender der BDKJ Landshut-Stadt ist. Neben seinem ganzen Engagement, das seit Jahren zu Tage tritt, hat er sich auch besonders in der Corona-Zeit dafür stark gemacht, dass seine "Minis" über Online-Tools und -gruppenstunden die Möglichkeit hatten, in Kontakt zu bleiben. Er drehte sogar mit einigen Gruppenleiter:innen ein Werbevideo für neue potentielle Ministrant:innen. Florian hat mit seiner immer motivierenden und positiven Art diesen Preis mehr als verdient.

Passend zum Jubiläumsjahr gab es dieses Mal wieder drei Preisträger:innen. Die dritte Gewinnerin stellte Florian Schwing vor. Jung und ein großes Vorbild: Pia Ruhland. Als Übungsleiterin im Postsportverein Landshut ist sie die gute Seele. Sie war selbst dort Spielerin, bis sie von einer Verletzung eingebremst wurde. Für viele wäre das ein Grund, um sich von dem Sport zurückzuziehen. Doch nicht für Pia. Sie hat mit ihrer Ballschule eine Stunde, bei der sie die Kleinen trainieren und für sie auch zwischenmenschlich da sein kann. Besonders beeindruckend ist, dass Pia sowohl mit den Kindern als auch mit den Eltern gut zurecht kommt und diese ihr ihre Kinder gerne anvertrauen. Ein echtes Vorbild ist Pia mit ihren jungen Jahren und hat den Preis redlich verdient.

DSC04209

von links: Florian Schwing (Vorsitzender), Florian Zierer (BDKJ Landshut-Stadt), Katharina Wilhelm (ETSV 09 Landshut), Pia Ruhland (Postsportverein Landshut), Walter Kolbeck (Geschäftsführer), 2. Bürgermeister Herr Dr. Thomas Haslinger

Nach dem Ende des offiziellen Teils konnten alle Anwesenden noch bei kaltem Buffet von "ansWerk" in der Alten Kaserne verweilen.

DSC04224