Sommerferien 2021 - Sommer, Ferien, Freizeitspaß

Das Wetter kündigt es schon an: der Sommer ist vorbei. Und bald enden auch die Sommerferien. Unser Sommerferienprogramm ist auch schon zu Ende und wir blicken zurück auf eine Reihe fantastischer Veranstaltungen. Dieses Jahr haben wir unser Angebot sogar nochmal erweitert und unter anderem ein digitales Event und eine hybride Schnitzeljagd hinzugefügt. Action in München, Kanufahren, Minecraft, Stadtdetektiv:innen, BayernLab, Sportabzeichen, Akrobatikworkshop, Tanz- und Choreografieworkshop, Stand-Up-Paddle - alle diese Aktionen konntet ihr mit uns diesen Sommer erleben. Hier ein kleines Review.

Minecraft "Wir bauen Landshut" - 30.07.2021 + 13.08.2021

In unseren beiden Minecraft-Einführungsevents haben insgesamt 13 Jugendliche mitgemacht. Damit sie jetzt ein Jahr lang auf unserem Minecraft-Server Landshut weiterbauen können, haben die Teilnehmenden eine Einweisung durch Vitus Mayerhöfer - unseren Minecraft-Experten, erhalten. Jetzt wissen alle, wie sie die Stadt "maßstabsgetreu" digital übertragen können. Die ersten Großprojekte wurden schon realisiert. Unter anderem wurde das Sportzentrum West schon gebaut. Es werden im Laufe des Jahres auch noch weitere Aktionen stattfinden, sodass Interessierte zwischen 12 und 27 Jahren jederzeit mit einsteigen können.

Sportzentrum West 2

Stadtdetektiv:innen Touren - ab 31.07.2021

Der Rätselmeister hat wieder zugeschlagen. Ganz Landshut versetzt er mit seinen Rätseln in Angst und Schrecken. Aber gut, dass es in und um Landshut über 20 Stadtdetektiv:innen gibt, die dem Rätselmeister Einhalt gebieten konnten. Zusammen mit ihren Familien zogen die 8 bis 12 Jährigen los und versuchten die Aufgaben zu lösen. Die Kleineren konnten dabei auf die Stadtdetektivchen-Tour gehen, die sich über die Alt- und Neustadt erstreckte. Die ganz Unerschrockenen begaben sich auf die Meister-Stadtdetektiv:innen - Tour und meisterten zusätzlich noch den Hofgarten und die Burg Trausnitz.

IMG 20210720 150639

Action in München - 03.08.2021

Bei wunderschönem Wetter und warmen Temperaturen fuhren 5 Kinder zwischen 8 und 11 Jahren mit unseren Betreuerinnen nach München. Der erste Programmpunkt war der Tierpark Hellabrunn. Dort warteten über 18000 Tiere auf die Kinder, die begeistert und mit großen Augen durch den Park liefen, um so viele wie möglich von ihnen zu sehen. Doch wer viel geht, muss auch rasten. So wurde die Mittagspause an einem der großen Spielplätze verbracht, wo die Kinder nach gegessener Brotzeit noch eifrig die spannenden Spielgeräte testen konnten. Und dann war es auch schon so weit - nach 5 Stunden Zoo Tour, stiegen alle in den Bus, um zur nächsten Station zu fahren: dem Trampolinpark AirHop. Eine Stunde lang konnten die Teilnehmer:innen dort hüpfen, was das Zeug hält. Ob Grätschsprung in die Schnitzelgrube, Ducken und Springen beim Wipe-Out oder geschickt von Großtrampolin zu Großtrampolin hüpfen, alles machte den Kindern extrem viel Spaß. Aber nach einer dreiviertel Stunde merkte der ein oder andere dann doch, dass Springen auch ganz schön anstrengend ist. K.O. und geschafft ging es dann am Ende des Tages mit dem SJR-Bus wieder zurück nach Landshut.

IMG 20210803 101802 BURST000

Kanufahren - 05.08.2021

Das Kanufahren musste leider wegen schlechtem Wetter abgesagt werden.

Akrobatikworkshop - 10.08.2021

13 neugierige und (an)gespannte Kinder zwischen 10 und 13 Jahren stellten sich einer neuen Herausforderung: der Akrobatik. Was ist das überhaupt? Was macht diesen Sport aus und wie unterscheidet er sich zu anderen Bewegungsformen? Genau das lernten die Teilnehmenden erst in der Theorie: denn es geht vor allem um Körperspannung, Kraft und Technik und die Kunst, sich und seine Partner möglichst sicher in verschiedenen Figuren übereinander zu stapeln. Ob im Liegen, im Vierfüßlerstand oder Stehen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das sieht bei den Profis immer einfach und mühelos aus. Dass dazu aber eine Menge Grundlagen gehören, durften die Kinder dann gleich mal erfahren und ausprobieren. Zu Beginn waren es vor allem Vertrauens- und Spannungsübungen, die von allen gemeistert worden sind. Mit dieser Basis konnten dann auch die wichtigsten Handgriffe und Grundhaltungen erlernt werden. Und dann war es soweit. Die ersten partnerakrobatischen Übungen konnten ausprobiert werden. Ob der Flieger, Pyramiden in der Bankstellung oder am Ende sogar das Schulterstehen – alle Teilnehmenden waren mit Begeisterung und Spaß bei der Sache. Am Ende der Veranstaltung waren sich alle Kinder einig: das hat Spaß gemacht!

Zeitung Akro2

BayernLab in Vilshofen - 18.08.2021

Mit dem Zug ging es für 10 Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren in das ländliche Vilshofen an der Donau. Doch noch während dem Fußmarsch durch das beschauliche Städtchen konnten die Teilnehmenden gar nicht fassen, welche hochmoderne Technikwelt Vilshofen beheimatet: das BayernLab. Das ist eines von mehreren Einrichtungen in ganz Bayern, das vom Freistaat finanziert wird, um gerade in den ländlicheren Gegenden Digitalisierung voranzutreiben. Das Lab bietet Workshops und Kurse aller Art an, die von der Nutzung von Smartphones für die ältere Generation, sowie Pprogrammierkurse für Kinder und Jugendliche, die sich dafür interessieren. In ihrer Ausstellung findet man vielerlei technische Hightech- Spielereien, die unsere Ferienprogrammgruppe allzugern ausporbiert hat: VR-Brillen, einen 3D-Drucker, Drohnen-Flug und augmented Reality. Nach der Mittagspause schloss sich noch ein Programmierkurs mit der Calliope an. Das ist ein Minicomputer, der audiovisuelle Signale wiedergeben kann. Der Tag verging für die Jugendlichen wie im Flug und noch auf dem Rückweg im Zug war das BayernLab Thema.

IMG 20210818 121141

Abnahme Deutsches Sportabzeichen - 19.08.2021

Leistung muss belohnt werden! Das war auch dieses Jahr das Motto des Sportabzeichen-Tages für Ferienkinder, den der ETSV 09 Landshut in Kooperation mit dem Kreisjugendring Landshut und dem Stadtjugendring Landshut durchführte. Die Wetterbedingungen ohne Regen oder Hitze waren nahezu optimal, so dass jeder der acht- bis 15jährigen den Vormittag auf dem Sportplatz gut durchstehen konnte.
Nach dem Aufwärmen mit einem lustigen Kennenlernspiel und einigen vorbereitenden Übungen ging es als erstes zum 30-, 50- bzw. 100 Meter Sprint auf der erst kürzlich erneuerten Tartanbahn. Im olympischen Mehrkampf hätte man von einem soliden Einstieg mit Steigerungspotenzial gesprochen. Tatsächlich folgten danach viele sehr ansprechende Leistungen. Die Jüngeren durften die Technik des Drehwurfs aus dem Stand in Anlehnung ans Diskuswerfen ausprobieren. Schon nach den ersten Versuchen bewältigten alle die höchste Anforderungsstufe für die jeweilige Altersklasse mit Bravour. Schlagballwurf sowie Weitsprung mit und ohne Anlauf waren weitere Stationen. Wer gerne mal Seil springt, was ja auch während Corona jederzeit möglich war, hatte gut Lachen und schnitt damit in der Kategorie Koordination im Handumdrehen um einiges besser ab als beim klassischen Weitsprung. Inzwischen war der Ehrgeiz der Teilnehmer angestachelt. Im ersten der abschließenden 800 Meter Läufe schafften glatt sechs der sieben jungen Sportler die Goldleistung und erstaunten sogar die Prüferinnen mit langjähriger Erfahrung!
Nach einer kurzen Brotzeitpause mussten alle noch ihre Schwimmfertigkeit unter Beweis stellen, was im nahe gelegenen Ergomar Erlebnisbad in Ergolding niemandem Probleme bereitete. Dort konnten die Kinder schließlich auch ihre Nachweise der gezeigten Leistungen in Empfang nehmen. Mit je fünf Sportabzeichen in Gold und in Silber, die nach Ende der Ferien per Post zugeschickt werden, war es wieder eine sehr erfolgreiche Veranstaltung. Die Kinder äußerten sich ebenfalls allesamt begeistert von dem Tag voller Herausforderungen.

IMG 20210819 132955 bb

Tanz- und Choreografieworkshop - 24.08.2021

Rhytmisch und tänzerisch wurde es am Dienstag, den 24. August. 7 Mädels im Alter zwischen 13 und 15 Jahren hatten sich für den Tanz- und Choreografieworkshop angemeldet und waren am Gelände des ETSV 09 Landshut erschienen. Zu Beginn des Tages war aber von Tanzen noch nicht direkt die Rede. Damit sich die Teilnehmenden aus Stadt und Landkreis kennenlernen konnten, spielten die Betreuerinnen erst mal Spiele mit der Gruppe. So stellte sich bald heraus, dass sowohl Neueinsteigerinnen als auch schon erfahrene Tänzerinnen unter den Teilnehmenden waren. Die Qual der Wahl folgte danach: zwischen zwei Liedern - eines eher in Richtung "Modern Dance" , das andere eher in Richtung "Jazz" / "HipHop" - musste sich die Gruppe entscheiden. Nach einer schwierigen Entscheidungsfindung war der Sieger gewählt. Das letztere Lied gewann und so konnte gleich mit dem Erlernen des Refrains begonnen werden. Noch vor der Mittagspause war dieser einigermaßen verinnerlicht, sodass die anschließende Pause definitiv verdient war. Nach einer dreiviertel Stunde Kraft tanken ging es munter weiter. In zwei Gruppen aufgeteilt, war es jetzt die Aufgabe der Mädels, selbst kreativ zu werden: die zwei Strophen in dem Lied sollten von der Gruppe erst selbst choreografiert und dann den anderen Teilnehmerinnen beigebracht  werden. Natürlich hatten sie dabei Unterstützung von den Betreuerinnen. Relativ mühelos gelang es, die Choreografie fertigzustellen, dass am Ende neben dem Proben noch genug Zeit für eine kleine Entspannungsmassage war. Um 16:15 Uhr war es dann soweit: Premiere! Die Eltern der Mädels waren extra eine viertel Stunde vor Abholung vorbei gekommen, um sich das Tagesergebnis anzuschauen. Und das lies sich sehen: innerhalb von 6,5 Stunden hatten es auch die Neueinsteigerinnen geschafft, den Tanz zu lernen und mitzutanzen. Neben all der Anstrengung war es den Spaß definitiv wert.

IMG 20210824 161408 bb

SUP - Workshop - 01.09.2021

Ideales Wetter bot sich den Teilnehmer:innen des SUP Kurses am 01. September. Die 9 Jugendlichen zwischen 13 und 16 Jahren warteten ganz gespannt am Wake-Lake in Wörth, was in den sechs Stunden Programm auf sie zukommen würde. Doch bevor es mit Manu von plan.los-Touren auf das Wasser ging, stand erst mal eine kleine Einweisung und ein WUP (Warming-Up) auf der Agenda.  Denn wer SUP-Paddeln möchte, muss sich erst mal mit seinem SUP vertraut machen. Paddletechnik, Umweltkunde und gegenseitige Rücksichtnahme sollten noch weitere Themen sein, die den Jugendlichen neben dem eigentlichen Kurs und der Übung ans Herz gelegt wurde. Im Wasser stellte sich dann schnell der Spaß ein und so wurden neben einer Erkundung des Sees auch noch einige Spiele im Wasser gespielt. Zum Abschluss durften die Teilnehmden noch versuchen, über eine SUP-Kette zu laufen: Ins-Wasser-fall-Garantie inklusive ;D. Danach ging es schon an's Auslassen der Boards und das Zusammenrollen. Die Jugendlichen waren durchweg begeistert und haben den Tag an und im Wasser sichtlich genossen.