• Home
  • Aktuelles
  • Berichte
  • Viel Neues bei der Herbstvollversammlung des Stadtjugendrings

Viel Neues bei der Herbstvollversammlung des Stadtjugendrings

Gleich zu Beginn der Herbstvollversammlung wurde deutlich, dass auf die Versammlung einige Änderungen warteten. Wie in der neuen Satzung des BJR gefordert, begrüßte der Vorsitzende Tobias Weger-Behl selbst die Anwesenden, ehe er das Wort an Vorstandskollegin Susanna Held übergab, die den Abend moderierte.

Auch wenn diese neue Geschäftsordnung bereits Gültigkeit besaß, musste sie dennoch von den stimmberechtigten Delegierten "abgesegnet" werden. Dies erfolgte nach einer ausführlichen Erklärung der wichtigsten Änderungspunkte durch BJR-Referent Martin Holzner auch prompt.
Das war aber nicht die einzige Änderung des Abends: Aus den Reihen der Vorstandschaft wurde Sebastian Wartha verabschiedet, den es berufsbedingt in den Norden Bayerns verschlägt. Einstimmig als Nachfolgerin gewählt wurde Annika Peter, neue Jugenddiakonin der Evangelischen Jugend.
Ebenso neu in der Geschäftsstelle des SJR ist Walter Kolbeck, der seit 1. Oktober die Nachfolge von Gabi Krägenbrink angetreten hat. "Vieles ist noch sehr ungewohnt, aber es ist alles gleichzeitig auch sehr spannend und ich freue mich auf die neuen Aufgaben", so Walter Kolbeck. Einen ausführlichen Dank sprach Weger-Behl der scheidenden Geschäftsführerin Gabi Krägenbrink aus. Besonders ihr Engagement im Sommerferienprogramm beeindruckte, nicht zuletzt bei der großen Hüttenbauaktion. Hierbei war sie leider die Unterlegene bei der Versteigerung eines selbstgebauten Holzthrons. So lag es für die Vorstandschaft des SJRs auf der Hand, ihr als Präsent zum Abschied einen neu gebauten Thron zu überreichen, auf dem sie auch gleich freudig Platz nahm.

Beschluss gefasst wurde im Laufe der Versammlung auch über die Jahresplanung 2018, die wieder einige interessante Veranstaltungen bereit hält. So gibt es wieder die beliebten Sprachreisen, sowie Beiträge im Rahmen des Sommerferienprogramms. Auch die Landtagswahlen werden den SJR beschäftigen, der wie in diesem Jahr zu den Bundestagswahlen auch künftig politische Bildungsarbeit leisten möchte. Eine weitere Sache, die viele Ressourcen benötigen wird ist die ungewisse Zukunft des Jugendzeltplatzes Mühlhof. Weger-Behl machte in diesem Zusammenhang noch einmal deutlich, dass es einen neuen jugendorientierten und zweckdienlichen Platz brauche: "Wo das genau sein wird, wird sich zeigen". Politische Quertreiberei im Vorfeld, die der Sache in keinster Weise dienlich sind, seien hier fehl am Platz.

Allen Gästen des Abends gilt ein Dank für das Erscheinen und das aktive Mitgestalten der Herbstvollversammlung 2017!

 

Hinweis: Zur Veranstaltung berichtete die Landshuter Zeitung in ihrer Ausgabe vom 9. November 2017.

 

Martin Holzner (BJR) informiert die Versammlung über die wichtigsten Neuerungen des Satzungsänderungsprozess'Gabi Krägenbrink wird mit einem Geschenk und dem Holzthron verabschiedetTobias Weger-Behl begrüßt den neuen Geschäftsführer Walter Kolbeck offiziell Sebastian Wartha (dritter von links) wird verabschiedet(v.l.) Vorsitzender Tobias Weger-Behl, ehem. Vorstandsmitglied Sebastian Wartha, ehem. Geschäftsführerin Gabi Krägenbrink, Geschäftsführer Walter Kolbeck, Vorstandsmitglied Annika Peter

Stadtjugendring Landshut
Liesl-Karlstadt-Weg 4
84036 Landshut
Telefon: 0871/274610

Öffnungszeiten
montags 08:30 - 13:00 Uhr
dienstags 11:30 - 16:00 Uhr
mittwochs 08:30 - 13:00 Uhr
donnerstags 11:30 - 16:00 Uhr
freitags 08:30 - 11:30 Uhr